Naturpark Alto Garda Freizeit Hotel Meandro
a

Naturpark Alto Garda

Das Hotel Meandro
wird dank der herrlichen Umgebung,
in der es sich befindet,
immer öfter zum Ziel
von begeisterten Fotografen. 

Das Hotel Meandro wurde unter begeisterten Amateur- oder Profifotografen und Naturliebhabern im Allgemeinen für einen Urlaubsaufenthalt in den letzten Jahren immer populärer. Der Grund dafür liegt in der besonderen Umgebung, in die das Hotel eingebettet ist: der Naturpark „Oberer Gardasee“. Eine Umgebung, die den Besucher immer wieder aufs Neue überrascht.

Ein Landstrich voller Zauber und atemberaubenden Panoramablicken über den See, mit zahlreichen Highlights in Natur und Landschaft, einfach der perfekte Anlass, um unvergessliche Bilder zu schaffen. 

Aber es ist nicht nur die Natur, welche der Region um den Gardasee und ihrem Hinterland ihr unverwechselbares Gepräge verleiht: Es genügt, die kleinen Wege und Gassen von Gargnano und seiner zahlreichen Ortsteile etwas tiefer zu erkunden, um auf Saumpfade zu stoßen, die sich zwischen den Begrenzungsmauern der Zitronenhaine verstecken, auf winzig kleine Häfen und große Paläste, Zeugen einer glorreichen Vergangenheit, antike Überbleibsel produktiver Tätigkeit der vergangenen Jahrhunderte.

Jene abseits gelegenen Gebiete, geprägt von Kleinviehzucht und Landwirtschaft, sind auch heute noch Hüterinnen Werten, Rhythmen und Zyklen des Lebens und der traditionellen Eigenheiten einer Kultur, die von Einfachheit und Althergebrachtem durchdrungen ist, und in der man aufgrund der Ausdrucksstärke, die den hier lebenden Menschen innewohnt, immer wieder auf ganz spezielle Porträtmotive stößt.

Hier in der Region des Gardasees entfaltet sich die Natur in allen ihren farbigen Facetten und Unterschiedlichkeiten vor dem Auge des Betrachters und bildet das ideale Motiv für Natur- und Landschaftsfotografie. Aber damit nicht genug: Wer diese Gegend sieht, wird im Geiste eins mit Landschaft und Raum und es wird jene Quelle der Emotionen gespeist, welche alle Fotografen inspiriert. Die Luft verströmt Ruhe, gelassene Stille, uralten Respekt vor der Natur, wo sich die Zeit zu verlangsamen scheint und alle menschlichen Tätigkeiten auf so entschleunigte Weise ausgeführt werden, wie sie auf den Fotografien gebannt erscheinen.

Hier wird die Tätigkeit des Fotografen auch vom Klima begünstigt, das - vom See beeinflusst - immer mild und angenehm ist: Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt zwischen 12 und 13 °C, es gibt sehr selten Schnee oder Nebel, während im Sommer (sehr zur Freude von Surfern und Seglern) eine konstante Brise über den See weht.

Das milde Klima begünstigt das Wachsen von Olivenbäumen, Zitronenbäumen und Palmen und hat viel dazu beigetragen, das aus dem Gardasee ein wichtiges internationales Fremdenverkehrsziel wurde. Gargnano ist der nördlichste Ort Europas, wo Zitronenanbau betrieben wird, und der Kontrast zwischen präalpiner Landschaft und mediterraner Vegetation ist immer wieder faszinierend.

Das milde Klima, das von Literaten, Gästen und Reisenden aller Zeiten gepriesen wurde, ermöglicht vielen Pflanzenspezies ein prächtiges Gedeihen: Nussbäume, Kastanienbäume, Weinreben und Oliven machen die Region Gardasee zu einem wahrlich farbenprächtigen Ensemble.

Das Hotel Meandro befindet sich mitten „im Herzen“ dieses Paradieses und ist ein idealer Ort für einen Aufenthalt und um von hier aus Ausflüge auf der Suche nach jenem speziellen „Schuss“ zu unternehmen, durch den diese Orte für immer in unserer Erinnerung bleiben.

Neuesten Nachrichten

  • 22 September 2017 11:43
  • 13 September 2017 09:10
  • 29 August 2017 10:46