Von Oliven, Wein und Zitronen - das kulinarische Erbe des Gardasees

Von Oliven, Wein und Zitronen - das kulinarische Erbe des Gardasees

Neben einem traumhaften Panorama und einen äußert a angenehmen Klima hat Gargnano seinen Besuchern auch kulinarisch so einiges zu bieten. Fruchtbare Böden und zahlreiche Sonnenstunden bieten beste Voraussetzung für den Anbau bzw. die Produktion lokaler Köstlichkeiten, die in Besucher ganzjährig genießen können.

Von Zitronenbäumen und Olivenhainen - in der Tradition der Feinschmecker
Traditionell prägen die „Limonaie“ (die einzigartigen Zitronengewächshäuser der Region), die Ufer des Gardasees und die Silhouette von Gargnano. Teileweise heute wieder im Gebrauch, handelt es sich um eine ganz besonders architektonische Konstruktion, die es erlaubt die beliebten Zitrusfrüchte auch in den relativ nördlichen Breitengeraden des Gardasees anzubauen. Aber auch wenn aus wirtschaftlichen Gründen der Olivenanbau den Zitronengärten längst den Rang abgelaufen hat, prägt die Zitrusfrucht immer noch die kulinarische Landschaft der Region rund um den See. Dank dieser langen Geschichte der Zitrone an den Ufern des Gardasees, kann man sich dann auch über so köstliche Spezialitäten wie etwas Limonchello (Zitronelikör) freuen.

Jedoch nicht nur die Zitronengärten, sondern selbstverständlich auch die zahlreichen Olivenhaine prägen das Bild des Gardasees und liefern den Rohstoff für das typische Olivenöl der Gardaregion. Das extra native Olivenöl des Gardasees ist in seiner Verkostung besonders leicht und trotzdem unverwechselbar im Geschmack. Wer von diesen köstlichen Olivenöl nicht genug bekommen kann, für den bietet sich eine Verkostung in Gargano an.

Köstlich Speisen in Gargano leicht gemacht- mit regionalen Weinerzeugnissen, Käse und Fisch
Der Gardasee ist ein bekanntes Weinanbaugebiet, das exzellente Weine wie etwa den Vino Santo Trentino produziert, der mit den unterschiedlichsten Speisen kombiniert werden kann.

Beispielsweise mit den lokalen Käseköstlichkeiten Formaggella di Tremosine oder dem Gardakäse und natürlich mit einer der zahlreichen Fischgerichte. So ist der Gardasee nicht nur Heimat etlicher Seewische a la Hecht, Barsch Aale und Karpfen, sondern auch der Gardaseeforelle. Sie ist ausschließlich in den tiefblauen Gewässern des Largo di Garda zu finden und gilt, nicht ohne Grund, unter Feinschmeckern als echte und exklusive Delikatesse. Als Abschluss bietet sich ein in den traditionellen Destillerien erzeugte Grappa an, der sowohl Verdauung als auch Gemüt anregt.

Trüffel und Honig - Gaumenfreuden je nach Gusto
Dank der fruchtbaren Moränenhügel finden sich nicht nur in den Bergen, sondern auch an den Ufern des Sees köstliche Trüffel. Milde im Geschmack und zudem leicht verdaulich werden Trüffelliebhaber begeistert sein. Freunde des süßen Geschmacks hingegen, sollten unbedingt die lokal produzieren Honigsorten kosten.

​All diese beliebten Produkte finden Gäste übrigens auf den Wochenmärkten in Gargnano und Umgebung, unvergessliches Einkaufserlebnis inklusive!

Buchen

Kontaktieren Sie uns

"Denn unser Ziel ist die Zufriedenheit des Gastes, der sich wie zu Hause fühlen können muss."