Wandern im Alto Garda Park Bresciano und am Gardasee

Wandern im Alto Garda Park Bresciano und am Gardasee

Wer Wanderungen liebt und Italien mit all seinen herrlichen Ecken erkunden möchte, wird vom Gardasee und seiner mediterranen Umgebung mehr als begeistert sein. Sanfte Hügel auf der Südseite, hohe Berge im Norden des Landes sowie reichlich Kultur und Geschichte werden dem Italienliebhaber auf interessante Weise näher gebracht. Der See besitzt eine 368 qkm große Fläche und lädt den Besucher mit seinen vielseitigen Erkundigungen zum Wandern und Staunen ein.

Eremo San Valentino, 770m auf einer überhängenden Felswand
In der Nähe von malerischen Stadt Gargnano steht die weiße Pestkapelle mit Namen Eremo San Valentino. Sie ist fast 400 Jahre alt und befindet sich in einer Höhe von ungefähr 770m auf einer überhängenden Felswand. Dieses besondere Ausflugsziel ist äußerst lohnenswert, jedoch nicht so schwierig für den Besucher zu erreichen. 

Romantisch und verschlafen - eine grüne Landschaft, die es lohnt zu erkunden
Bei dem interessanten Papiermühlental Valle delle Cartiere in Toscolano Maderno handelt es sich heute um ein beeindruckendes Flusstal. Es befindet sich inmitten des Naturparks Alto Garda Bresciano, der mit seinen steilen Bergen und atemberaubenden Ausblicken besticht. In dem wunderschönen Tal wurde einst Papier produziert, wobei die Ruinen der altertümlichen Papiermühlen erhalten geblieben sind und noch heute stehen. In diesem Gebiet lässt es sich herrlich mit der Familie picknicken und auch Radfahrer oder Spaziergänger sind gern gesehene Gäste. Der kleine Stausee namens Lago di Valvestino liegt in der bekannten Provinz Lombardei. Wenige Kilometer, westlich vom Gardasee gelegen, erinnert er an einen faszinierenden Fjord aus Norwegen. Dieser einzigartige Landstrich ist bei Wassersportlern und Badetouristen besonders beliebt, wobei der Bergsee von vielen hohen Felsen umrandet ist.

Für einen Aktivurlaub bestens geeignet - die außergewöhnlichen Landstriche des Gardasees
Viele verschiedene Höhenlagen ziehen sich durch die urige Naturlandschaft des italienischen Gardasees. Auch die Umgebung bietet den Touristen gemütliche und zahlreiche Wanderwege, die für alle Bewegungsbegeisterten selbstverständlich gesichert und gefestigt sind. Wer nicht besonders schwindelfrei ist, kann sich, statt die unzähligen Klettersteigen zu erklimmen, die berühmten nördlichen Brenta-Dolomiten oder den Monte Baldo, mit seinem 2000 m hohen Gipfel ansehen. Die imposanten Hochebenen von Tignale und Tremosine liegen westlich des Gardasees und sind unbedingt einen Ausflug wert. Der riesige Gardasee in Italien lädt seine Besucher immer wieder aufs Neue dazu ein, die kuriosesten Dinge und Ortschaften sowie die geheimnisvollsten Ecken und Zonen des Landes zu entdecken. Mit seinen vielen historischen Bauten, geschäftigen Zentren oder den verträumten Dörfern zählt diese bemerkenswerte Landschaft zu den Schönsten überhaupt.

Buchen

Kontaktieren Sie uns

"Denn unser Ziel ist die Zufriedenheit des Gastes, der sich wie zu Hause fühlen können muss."